40.000 Euro für ersten Bauabschnitt auf dem Spielplatz Aschbachring

40.000 Euro für ersten Bauabschnitt auf dem Spielplatz Aschbachring
40.000 Euro für ersten Bauabschnitt auf dem Spielplatz Aschbachring


Die Freude vieler Kinder und Eltern war groß, als bei einer Infoveranstaltung am 18. August auf dem Spielplatz Aschbachring die Pläne zur Aufwertung des Spielplatzes vorgestellt wurden. Vorausgegangen war ein früherer Ortstermin mit Bezirksbürgermeisterin Isolde Ries, wo erste Ideen und Verbesserungsvorschläge aufgenommen wurden. Dass man nicht direkt den gesamten Spielplatz aufwerten kann, das ergab sich im Gespräch, bei dem es immer wieder neue Vorschläge, ob von den Eltern oder aber auch den Kindern gab.

Sehr kooperationsbereit zeigte sich Saskia Lux vom Amt für Stadtgrün und Friedhöfe. Sie hatte einen Plan mitgebracht, wie denn der Spielplatz einmal aussehen könnte, worauf man bereits auf einige Vorschläge eingegangen war. Auf die Frage an einen Jungen, der mit seinem Vater gekommen war, was er sich denn so wünsche, antwortete dieser spontan mit einem „Bolzplatz“. War man sich anfangs wegen der Platzgröße und der herumfliegenden Bälle noch unklar, fand man doch noch eine Lösung. Gewünscht wird ein Platz mit zwei kleineren Toren, der quer zwischen den Hecken am oberen Rand des Spielplatzes positioniert werden soll. Eine Abgrenzung mit Hecken zum Spielplatzbereich sorgt dafür, Kinder vor eventuellen Schüssen zu sichern. Ein weiterer Wunsch war eine Tischtennisplatte. Diese, so Lux, sei aufgrund der gesetzlich erforderlichen Pflasterfläche von 50 Quadratmeter in einem naturnahen Spielplatz mit abfallendem Gelände unrealistisch. Dass man sich über die geplanten Maßnahmen und deren baldige Umsetzung freue, das sagte auch Spielplatzpatin Hanna Bieg. Auch sie und andere Eltern hatten noch Verbesserungsvorschläge, die positiv von Frau Lux entgegengenommen wurden. Als Ergebnis wird zunächst eine neue Drainage eingebaut und ein Kleinkinderspielgerät (Spielhaus mit Rutsche) aufgestellt. Gleichzeitig soll in diesem Bereich ein Baum gepflanzt werden der Schatten spendet und eine Bank – Tischkombination aufgestellt werden. Angesprochen wurde auch die bestehende Seilbahn. Hier soll der Anfangshügel wieder auf das ursprüngliche Niveau angehoben werden, so dass auch kleinere Kinder diese nutzen können. Die beiden bestehenden Karussells sollen erhalten bleiben, auf eine Wippe wolle man verzichten. Zusätzlich wird im ersten Bauabschnitt noch ein Spielschiff seinen Platz im unteren Bereich finden. Und da einige mit dem Fahrrad zum Spielplatz kommen, wird am Eingang auch noch ein Fahrradständer installiert werden. Schließlich gab es noch Ideen, Wünsche und auch erste Ergebnisse für den zweiten Bauabschnitt. So soll etwa der große Kletterturm durch eine neue Konstruktion ähnlich der am Hasenbühl ersetzt werden. Erste Vorschläge hierzu hatte Frau Lux schon in ausgedruckter Form dabei, noch vor Ort konnte eine engere Auswahl getroffen werden. Ein weiterer Vorschlag war das Aufstellen von Bänken für größere Kinder und Jugendliche, entweder Lümmel -oder Wellenbänke. Da immer wieder Wildschweine den Spielplatz aufsuchen, wurde auch über eine Einzäunung gesprochen. Für diese sei die finanzielle Begrenzung allerdings zu gering. Zum weiteren Vorgehen wird der Plan wieder erneuert und dem Bezirksrat, der übrigens auch vertreten war, vorgestellt. Danach sollen die Spielgeräte ausgeschrieben werden, so dass der erste Bauabschnitt im Frühjahr / Sommer 2021 abgeschlossen werden kann. Ries bedankte sich bei allen für das Interesse und Kommen, insbesondere bei Frau Lux, sowie Frau Laub vom Referat Kids (Kinder in der Stadt) und dem Auszubildenden Valentin Glößner, der die gesamte Zeit über den Plan für alle gut sichtbar in den Händen hielt. Insgesamt eine großartige Aktion, von der alle, insbesondere die Kinder, etwas haben werden.

40.000 Euro für ersten Bauabschnitt auf dem Spielplatz Aschbachring
Viele Besucher nahmen Interssiert an der Veranstaltung teil.

Rafael Mailänder

Bildquellen

  • 40.000 Euro für ersten Bauabschnitt auf dem Spielplatz Aschbachring: Rafael Mailänder
Werbung
Haareszeiten Augustin Aus Freude an den Haaren